Der Chi Well Hintergrund

die geschichte

Dr. Chi Kyung Kim

Der Chi Well Point­er wurde von Dr. Chi Kyung Kim, einem erfol­gre­ichen kore­anis­chen Indus­triein­ge­nieur, 1994 auf seinen per­sön­lichen Wun­sch erfun­den, um sein­er Frau zu helfen, die einen mas­siv­en Schla­gan­fall erlit­ten hat­te. Mit seinem Wis­sen von Physik, Akupunk­tur und ther­a­peutis­chen Phänome­nen um die Blutzirku­la­tion entwick­elte er einen Pro­to­typen mit dem er sein­er Frau ihre Gesund­heit inner­halb ein­er Peri­ode von 10 Monat­en voll­ständig wieder­her­stellte. 

Als dies in der Öffentlichkeit bekan­nt wurde, erhielt Dr. Kim zahllose Anfra­gen für die Her­stel­lung des Chi Well Point­ers. Die Fir­ma Gene­sen Inc. wurde 1996 in Seoul gegrün­det um den Chi Well Point­er herzustellen und inter­na­tion­al zu ver­mark­ten. Viele Tests und klin­is­che Ver­suche wur­den an Uni­ver­sität­skliniken und Kranken­häusern in Chi­na und Korea durchge­führt, um die heilen­den Effek­te zu bestäti­gen, bevor das Pro­dukt 1996 für den Markt freigegeben wurde. Seit Grün­dung des Unternehmens in Seoul sind über 600.000 Chi Well Point­er weltweit verkauft wor­den.

In den fol­gen­den Jahren hat der Erfind­er die Kon­struk­tion des Instru­ments ver­fein­ert, präzisiert, verbessert. Es stellte sich her­aus, daß das Instru­ment auch für viele andere Symp­tome und Erkrankun­gen, vor allen Din­gen gegen Schmerzen ein­set­zbar ist. Das Instru­ment erre­ichte in Korea, Japan, Chi­na, in anderen südostasi­atis­chen Län­dern schnell einen guten Namen; sowohl Ärzte als auch eine Vielzahl von Patien­ten erwar­ben und erwer­ben das Gerät und set­zen es tagtäglich ein. 

So wie auf der ganzen Welt wird auch in Europa der Chi Well Point­er als Well­ness­gerät präsen­tiert und ange­boten. Die Point­er sind seit 1996 in Europa einge­führt und sind für Laien und Fach­leute, in der Human-und Tier­medi­zin gle­icher­maßen von Vorteil.Seit 1998 ist der Acutouch Point­er auch in den USA, eini­gen afrikanis­chen Län­dern, vor allem in Südafri­ka und in Europa erhältlich.

Der Name “Chi Well Point­er” ist eine Wortschöp­fung des Entwick­lers und ver­weist auf die ele­mentare Lebens-Energie in unserem Kör­p­er. Das ener­getis­che Leit­sys­tem der asi­atis­chen Denk­form sind die Merid­i­ane, im europäis­chen Denken sind es die Ner­ven und in der indis­chen Betra­ch­tung sind es die Chakren. Jede der ver­schiede­nen Denksys­teme sind gute Weg­weis­er zur Anwen­dung. In den let­zten Jahren haben wir eine Vielzahl von Ini­tia­tiv­en entwick­elt um ein Ver­ständ­nis des Pro­duk­tes, sein­er Funk­tion und der Wirk­samkeit zu erre­ichen. Viele Erfahrun­gen sind in der Zeit, seit es den Chi Well Point­er in Europa gibt, gesam­melt wor­den.

„Kopf­schmerzen, Lum­ba­go und andere Schmerzen des Bewe­gungsap­pa­rates sowie MS, Parkin­son lassen sich mit dem Point­er behan­deln. Bei Schmerzen hat der Point­er gute bis sehr gute, bei den neu­rol­o­gis­chen Erkrankun­gen befriedi­gende bis gute Effek­te.“
DR. MED. ARNO SCHNEIDER
Mark­thei­den­feld
Scroll to Top